Der Dumb-Boo

Zum Abschluss dieses Kapitels möchte ich dann noch eine weitere eigentlich recht simple Technik vorstellen. Diese Technik dient in erster Linie dazu den Umgang mit Kohlköpfen zu meißtern. Wir verlagern also von nun an die phoolistische Magie auch nach "aussen" also auf andere Individuen was natürlich noch viel mehr Spaß macht als nur für sich im stillen Garden zu arbeiten.

Der Dumb-Boo

Auch Dumbboo, Dumboo oder Dumbo genannt, bezeichnet eine Form von magischem Zauber die jeder Phool beherrschen sollte. Ziel eines Dumb-Boo ist einen Kohlkopf durch seine eigene Dummheit zu etwas zu bringen das ihn nach vollendung über seine eigene Tat erschrecken lässt. Natürlich ist auch der Aspekt der Selbstbereicherung des Phools nicht zu verachten.

Anwendung

Der Dumb-Boo wird angewendet um einen Berreich von Kohlköpfen zu säubern die einen aneristischen Block erzeugt haben. Gleichzeitig dient der Dumb-Boo dazu diesen Block aufzulösen und im Idealfall den Kohlkopf dazu zu bringen eine kleine Menge eristischer Energie abzustrahlen. Ausserdem gibt ein Dumb-Boo dem Phool die Gelegenheit sich köstlich auf kosten anderer zu amüsieren.

Verwindung

Andersherum kommt Dumb-Boo ganz ohne den Willen irgend eines Beteiligten zum Einsatz, wenn ein Kohlkopf über einen selbstständig denkenden Menschen verwirrt ist, da er nicht ahnte das es möglich sei ohne die Hilfe einer Autorität seinen Verstand zu benutzen. In seiner Verwirrung sucht der Kohlkopf nach einer für sich selbst verständlichen Erklärung, auch wenn diese mit der Realität kaum in Einklang zu bringen ist. Und so versucht der Kohlkopf die Realität an seine Erklärung anzupassen, was zu bizarr anmutende Handlungen führen kann.

Der Racoon Trick

Ein Zauber den jeder Phool beherrschen sollte und der ein klassicher Dumb-Boo ist wäre z.B. der Racoon Trick. Hierbei wird einem Kohlkopf suggeriert man benötige ein Objekt um einen Akt von unglaublicher wichtigkeit für alle beteiligen Personen bewerkstelligen zu können. Vorraussetzung für den Trick ist das herbeiführen einer Situation die im Kohlkopf ein leichtes Gefühl der Panik erzeugt. Da ein aneristischer Block nicht grade hilfreich ist wenn es um das Wirken von discordischer Magie geht wird nun der betreffende Kohlkopf angewisen ein Objekt zu beschaffen das in der aktuellen Umgebung relativ selten zu finden ist. Der Phool steuert dabei die abwesenheit der Person über die angenommene Verfügbarkeit des Objektes (einen Zahnstocher in einem Restaurant zu beschaffen geht schnell. Einen Zahnstocher in einem Park zu finden dürfte wesentlich länger dauern). Kehrt der Kohlkopf mit dem Objekt zurück so verwendet der Phool dieses nicht wie vorher angekündigt zur Auflösung der Situation sondern er erklärt das er ein ganz anderes Problem gehabt hätte das eigentlich nichts damit zu tun hatte aber dank der hilfe des Kohlkopfes nun gelöst wurde (Hui danke für den Zahnstocher ich hab schon die ganze Zeit Salat zwischen den Zähnen und der stört mich fürchterlich). Gelegentlich wird ein Racoon Trick auch nur zur erheiterung eines Phools eingesetzt. Die Bezeichnung Racoon Trick geht auf Rocket Racoon zurück der während eines Gefängnissausbruches eine Beinprothese verlangt, diese auch bekommt und sich dann darüber erheitert das man ihm doch tatsächlich die Prothese brachte obwohl er sie nicht braucht.