Die fünf Häuserer

Wie ich bereits erwähnte beinhaltet die UniversCity auch 5 Häuser (innerhalb der UniversCity und unter Phools sagt man auch Häuserer). Hier seh ich mich nochmals genötigt ein kurzes Wort der Erklärung einzuwerfen um Sinn und Zweck der Häuserer zu erleutern und etwas näher zum Hintergrund ihrer Schöpfung einzugehn.

Nach der Gründung der UniversCity und der Sichtung des vorhandene Materials, fiel schnell auf, dass es verschiedene, spezielle Facetten gibt innerhalb der discordischen Magie. So wie Lord Falgan dies bereits in seinem Ursprünglichen Text vermerkte, stellten auch die späteren Phools schnell fest das sich ihe Art von Magie in gewisser Weise gliedern ließ. Zusätzlich wurde offensichtlich, dass die Magie die innerhalb dieser Facetten gewirkt wurde dazu tendierte immer komplexere Formen anzunehmen, so das die Gründung der Häuserer eigentlich unumgänglich war um eine gewisse Ordnung und Übersichtlichkeit zu gewährleisten.

So praktizieren zwar alle Phools aller Häuserer discordische Magie doch der Weg den sie bei der Umsetzung ihrer Ziele verfolgen unterscheidet sich teilweise drastisch voneinander. Jedem Phool ist jedoch freigestellt die Form von Magie zu wählen die ihm am ehesten zusagt und natürlich ist es möglich innerhalb der Häuserer zu wechseln sollte man für sich beschließen das der bisher beschrittene Weg für einen selber nicht mehr tragbar oder zeitgemäß ist.

Jeder Weg führt für sich zu einem ähnlichem Ergebniss doch die Ausführung unterscheidet sich teilweise beachtlich. Zum besseren Verständniss möchte ich erst eine Übersicht über die Häuserer geben um dann auf die einzelnen Tehmenschwerpunkte innerhalb dieser einzugehen. Doch nun genug der Erklärungen hier also die Beschreibung der Häuserer.

Die Häuserer

Die Univers-City unterteilt sich in 5 Häuserer. Dem Haus der Anarchie, dem Haus der Spiritualität, dem Haus der Leere, dem Haus der Bürokratie und dem Haus der Weißheit nach den 5 Schulen der discordischen Magie. Jeder Student wird einem der Häuserer zugewiesen und zwar von den Leerkräften und einem Orakel welches zu befragen ist. Dies geschicht jedoch auch meißt in Übereinstimmung mit den Talenten und Interessen des Stupidenten. Somit düfte ja wohl auch klar sein, das jedes Haus eine andere Art der Magie erlernt was dazu führt, dass sich die Stupidenten oft zur belustigung des Leerkörpers duellieren (müssen) um zu beweisen das ihre Magie die beste ist. Eine Übersicht der verschiedenen Themenschwerpunkte findet man hier.

Das Haus der Anarchie

Das haus der Anarchie sieht genauso aus wie es heißt. Es ist ein Saustall sondergleichen. Die Stupidenten leben darin wie die lezten Menschen und jeden Tag wird gefeiert. Äusserlich ist dieser Teil der Univers-City wohl sicherlich der verwahrloseste.

Das Haus der Spiritualität

Irgendwie klösterlich hocken die Stupidenten die meißte Zeit in ihrer Zelle und meditieren, beten oder rauchen Gras. Ein schrecklich langweiliger ort. Hier geht gar nichts.

Das Haus der Leere

Wie der name schon sagt … ein leeres Haus. mag dadran liegen das das Haus in direkter nähe zum Haus der Anarchie liegt und die Stupidenten dieses Hauses sich direkt alles unter den nagel reißen was für das haus der Leere angeschaft wird. Trotzdem ein netter Ort … weiß, rein und klinisch sauber zwar aber nett.

Das Haus der Bürokratie

Die Stupidenten hier sind so blöd und machen unsere Buchhaltung. Überall liegt Papier und die Luft ist geschwängert von Tonerstaub und dem geruch billiger Stempelfarbe. Das Nebenstupidium der Kaffeemagie ist hier sehr beliebt.

Das Haus der Weißheit

Die Stupidenten hier wissen alles besser. Diskutier nich mit denen das sind alles Klugscheißer mit ner großen Klappe aber gut zu gebrauchen wenn man diskutieren üben will. Das Haus der Weißheit sieht ein bischen aus wie ein Ramschladen für alte Bücher nun möglicherweise weil es fast soetwas wie ein Ramschladen für alte Bücher ist. Wenn du also mal nen dummen Spruch brauchst oder kein Klopapier mehr hast komm hier hin.

Zu den Themenschwerpunkten innerhalb der Häuserer:

Die 5 Schulen der diskordischen Magie

Zum besseren Verständniss am besten vorhher Die drei eristischen Offenbarungen lesen.

I: Anarchistische Magie

Anarchistischer Weg: A im Kreis ("Anarchie-A", Ⓐ)
1.1 Wortmagie
Agitation - Anstiftung zur Aufruhr. Der Magier bedient sich der ausgewählten Worte Ziel: Unruhe, Verwirrung, Chaos.
1.2 Alchemie
Die Kunst der Zerstörung, die Meisßterschaft des Feuers, allgemein das Vergängliche
1.3 Wahrsagen
Das Chaotische System, die Runen werfen
1.4 Schriftmagie
Das Flugblatt, die Hetzschrift
1.5 Kampfmagie
Der Protest. Der gewaltsame Widerstand

II: Spirituelle Magie

Spiritueller Weg: Pentagramm im Kreis
1.1 Wortmagie
Der Magier bedient sich der Predigten der hailigen Bücher. Ziele: Erleuchtung des Geistes, Bindung der Akolyten, Brainwashing o.ä.
1.2 Alchemie
die Kunst der Erleuchtung durch Substanzen und deren herstellung. (Siehe: Verbotenes Buch der Gastromagie)
1.3 Wahrsagen
Schamanistisches Gedankenwandeln, Geistgespräche
1.4 Schriftmagie
Das Buch, die hailige Schrift
1.5 Kampfmagie
Die Gehirnwäsche. Die Indoktrination.

III: Leere Magie

Weg der Leere: Kreis
1.1 Wortmagie
Das „nicht reden“ als Handlung. Ziele: absolute Isolation von jeglicher Kommunikation.
1.2 Alchemie
Das „verschwinden lassen“, die erschaffung der Leere oder des Nichts (siehe auch Vakuum-Magie)
1.3 Wahrsagen
im Weg der Leere nicht notwendig. Alles geschieht wie es soll. Die Kristallkugel.
1.4 Schriftmagie
wird abgelehnt
1.5 Kampfmagie
Der Gewaltlose Widerstand. Der Streik. Das „Nichts tun“

IV: Bürokratische Magie

Bürokratischer Weg: Kreis mit Häkchen (Checkmark, ✓)
1.1 Wortmagie
Das Regulieren. Die erstellung der Ordnung innerhalb des Systems, das zählen
1.2 Alchemie
ordnende Systeme erstellen. Das Mittel der trennung. Das systematische ordnen.
1.3 Wahrsagen
Das Tarot oder auch I-Ging. Das zuordnen. Im chaotischem System Struktur erkennen/erstellen.
1.4 Schriftmagie
Das Formular, der Antrag
1.5 Kampfmagie
Der abgelehnte Antrag. Die Verzögerung. Das Verfahren.

V: Weißheitsmagie

Weg der Weisheit: Kreis mit Dreieck und Punkt in der Mitte als Andeutung des "Allsehenden Auges"
1.1 Wortmagie
Wissen gekonnt vermitteln. Der Lehrer. Ziele: Das erklären und verstehen.
1.2 Alchemie
Das neue. Forschend, erkennend, experimental, intuitiv.
1.3 Wahrsagen
Das erkennen der Zusammenhänge. Rückschlüsse ziehen. Zusammenhänge erkennen. Rational.
1.4 Schriftmagie
Das wissenschaftliche Werk, das Buch
1.5 Kampfmagie
Das Argument. Der logische Schluß, Die Debatte


Dem Studierenden ist nun freigestellt welchem Haus er sich anschließen möchte, ob er dies überhaupt will oder ob er sich vieleicht der Gesamtheit des ihm hier vorliegenden Wissens bedienen will um sein eigenes Ding durchzuziehn.

Sollten Fragen bezüglich einiger Begrifflichkeiten der hier vorliegenden Informationen auftreten so bitte ich darum den Anhang dieses Werkes zu konsultieren in dem ich versuchen werde allerlei Texte anzuhängen die in direkten oder indirekten Bezug zu diesem Handbuch stehen oder inspirierend sein können.