Mumpitz

Da das vierte Kapitel eher rein informeller Natur sein wird und sich hauptsächlich mit den Wegen der Magie, der UniversCity of Sockovia und den in ihr enthaltenen Häuserern auseinandersetzen wird, halte ich dies nun für eine gute Gelegenheit hier drei weitere Zauber vorzustellen. 
Phools bezeichnen ihre Zauber in der Regel als Phooltänze wenn ein Ritual besonders dynamisch ist im allgemeinen jedoch wird jeder Zauber eines Phools Mumpitz genannt. 

Hier nun also der Mumpitz.

ERZEDESIEG

Ein eristisches Ritual zur Erhöhung der eristischen Schwingungen in einem Gebiet, auch genannt „ERZEDESIEG“.
Benötigte Utensilien: - Kreide - Büroklammern - Eine Taschenlampe
Durchführung: Dunkle deinen Raum ab und nimm dann die Kreide und stecke sie in deine Hosentasche. Entkleide dich, aber lass bitte irgendwas an, übertreib es nicht. Deine Sachen wirfst du in deinem Raum in eine Ecke und vergiss sie ganz schnell. Als nächstes solltest du dich locker machen, spring am besten munter umher und wirf irgendwas um, sowas macht immer Spaß und macht die eristischen Kräfte auf dich aufmerksam. Halte dann an, setzte dich entspannt in die Mitte deines Raumes und lass erstmals alle viere grade sein. Versuche, gar nicht auf deine Gedanken zu achten, sondern lasse sie strömen, bis sich mit etwas Glück ein Lied in deinem Kopf festsetzt. Wenns nicht so ist, warte weiter. Sobald das Lied da ist, beginne es zuerst zu summen, werde dann immer lauter und gröle es in deinen Raum (pass auf, das sich nicht die Nachbarn beschweren!). Beruhige dich kurz, nimm eine Büroklammer in die Hand und biege sie auseinander, während du die Augen schließt und visualisierst, das alle Büroklammern in der nähe auseinandergebogen werden, außer die, welche du grade außeinanderbiegst. Wenn du fertig bist, öffne die Augen und sage folgendes: „Dieses Gebiet ist jetzt eristisch Verstrahlt und heimgesucht von unserer Göttin, zumindest wenn sie Zeit hat. Jede Quelle aneristischer Energie soll vergehen, und ich werde verrückt.“, oder sowas in der Art, eigentlich ist es egal. Die Tücke ist aber: Du musst diesen Satz in absolut krassestem Dialekt sprechen, am besten in deinem Eigenen. Solltest du aus Hannover kommen, ahme irgendeinem nach. Schalte als nächstes die Taschenlampe ein, stehe auf und durchsuche das Zimmer nach nerfigen Aneristischen Artefakten. Wenn du fertig bist, mache alles wieder helle und lüfte gut durch.

VAT-GET-M

Der Vanished Thumb to Genital Transforming Magic
Geeignet um die Aufmerksamkeit eines Geschlechtspartners zu erregen bzw die spannung im Gespräch mit diesem zu lockern.
Such dir einen Geschlechtspartner den du auf dich aufmerksam machen willst. Plaudere ein wenig und erhöhe bzw fokusiere dabei die eristische Energie die dich umgibt bevor du kund tust das du ein großer und mächtiger magier bist (ausserdem erhöht sich dadurch die Chance einen aneristischen Block zu umgehen). Sollte ein Beweis deines könnens gefordert werden so vollführe nun den Vat-Get-M.
Ausführung: Halte deine Hände vor dich. Beide sind zu Fausten geballt. Der linke daumen zeigt nach oben in der „OK“ Pose der rechte Daumen bildet mit den Fingern deiner rechten Hand eine Faust. Abstand ca 40 cm voneinander. Dann schlägst du beide Fäuste gegeneinander und wechselst die Posen der hände. Der rechte Daumen zeigt jetzt die „OK“ Pose die linke Hand bildet nun die Faust. Dabei machst du ein erstauntes gesicht und guckst dein Gegenüber an wärend du betonst was für eine Krasse magie das ist. Dann schlägst du wieder beide Fäuste (diesmal vor deinem Genital) gegeneinander und ballst nun beide Hände zur Faust (Daumen bilden nun beide mit den Fingern eine Faust). Das ganze kommentierst du mit „Nanu wo isser hin“ wärend du subtil und ganz wichtig frech grinsend auf dein Genital guckst. Dann vollführst du mit beiden Händen eine Geste wie beim Fensterputzen (einmal beide Hände flach vor dem Gesicht des Gegenübers einen Kreis ziehn lassen lassen ) und sagst in freudigem Tonfall „Magic“. Sofern du keine gepfeffert bekommst dafür wäre nun der richtige Moment ein Getränk nach wahl deines Gegenübers auszugeben.

Zum letzten sei noch zu sagen, dass sich in diesem Mumpitz vieles von dem vereint was wir bisher gelernt haben. Er ist wohl einer der schwierigsten aber auch einer der lustigsten Phooltänze und sollte nur angewandt werden wenn sich der Phool seiner Kräfte absolut sicher ist.

DIMBRED

Der discordian mind break rebuild Dance
ACHTUNG Hierbei handelt es sich um eine Form eines harten Brainwashings.
Der dmbrd (Dimbred) zielt darauf ab eine negative Eigenschft eines Kohlkopes so zu verändern das sie auf dauer abgelegt wird (hier am beispiel von Prokrasitination).

Vorraussetzungen:

Die Person an der der Dimbred ausgeführt werden soll darf im Vorfeld des Rituals nichts davon wissen. Er sollte sich auch nicht mit Discordianismus auskennen (das macht die Sache nur schwerer), Grundsätzlich funktioniert der dimbred am besten bei eher einfachen Gemütern die schnell zu beeindrucken sind. Du solltest der Person jedoch klar machen das sie ein Problem hat und ihr deine Hilfe anbieten. Sollte sie annehmen sage ihr das sie über das was passiert zu schweigen hat, keine Fragen stellen soll und alles bis zum ende mit zu machen hat da eine Unterbrechung sonnst fürchterliche konsequenzen haben kann. Wichtig ist jedoch ein starkes Gefühl des gegenseitigen Vertrauens zu erzeugen vergleichbar mit der Beziehung Arzt zu Patient. Dies erleichtert den Zugang zum Gehirn der Person. Im Idealfall weiß die Person auch nichts davon was du so treibst und hat keine Ahnung von deiner Ver-rücktheit.
Du solltest dir passende Kleidung besorgen. Diese sollte beeindruckend sein oder zmindest verwirrend. Du solltest deinen Arbeitsbereich so gestallten das er ebenfalls beeindruckend bis verwirrend auf die Person wirkt.
Je beeindruckender und verwirrender die umgebung ist in der du die Person führst desto besser wird der Dimbred funktionieren.
Die Einzelteile des Dimbreds sollten grundsätzlich in schneller Abfolge praktiziert werden um die eristische Energie zu maximieren. Vorbereitungen: Zeichne mit Kreide ein Pentagram auf den Boden. Zeichen an den fünf Spitzen jeweils 5 Kreise und platziere dazwischen Kerzen in verschiedenen Farben. Platziere nun 5 Gegenstände in den Kreisen die mit den Elementen assoziirt werden.
einen niedlichen Stoffhasen, eine Flasche mit starkem Alkohol, einen Kaktus, eine Packung Glitzerpulver und eine Orange.
Bereite dich nun vor indem du dich in eine eristisch chaotische Stimmung bringt ehe du die Person empfängst.

Ausführung:

Lass die Person in einem normalen Raum warten das kann sowohl der Hausflur sein oder ein anderes Zimmer. Die Person sollte jedoch im optimalfall dich in deinem Arbeitsbereich nicht sehen jedoch höhren können. Bereite dich hier in aller ruhe vor. Ziehe deine Ritualkleidung an und zünde etwas Räucherwerk an. Die Kerzen können ebenfalls entzündet werden. Und nochmals lasse die Person etwas warten. Entschuldige dich vieleicht zwischendurch kurz das es so lange dauert aber lass sie etwas warten. Dies soll der Person vermitteln das du eine Autorität bist was das Ritual nachher erleichtert.
Fluche ein par mal laut und lasss ein oder zwei Papiertüten knallen. Öffne dann die Tür zu deinem Arbeitsbereich und bitte die Person möglichst ernsthaft herrein. Dabei solltest du so tun als wenn es sich um eine durchaus ernste Angelegenheit handelt.
Lege deine Hände auf ihre Schultern und blicke ihr fest in die Augen. Frage die Person „Bist du berreit?“ Antwortet die Person mit „Ja“ so erwiderst du „Nein das bist du nicht“ Anwortet sie mit „Nein“ sagst du „Doch das bist du.“
Stelle die Person in den Kreis und drehe sie einmal gegen den Uhrzeigersinn. Frage erneut „Bist du bereit?“ Wenn die Person mit Ja oder Nein anwortet erwiedere „Setz dich Idiot“
Platziere die Person so das sie den Hasen vor sich hat. Der Alkohol sollte rechts stehen der kaktus links, der Glitzer und die Orange hinter der Person.
Frage nun „Bist du hier weil ich dir helfen soll?“ Erwiedere unabhängig von der Antwort der Person mit geistesabwesender Miene (so als würdest du nicht zuhören) „Das ist gut!“
Nimm nun den Hasen und tanze oder hüpfe dreimal um den Kreis wobei du folgendes singst „Hatschepsuts nachttopf war aus Speck.“ drei mal. Ende damit das du vor der Person zum stehen kommst, blicke ihr ernst in die Augen und sage „Sein Name ist Herbert und er kommt aus Amerika“
wedel mit dem hasen vor der nase der Person umher. Sprich das folgende „Alice, Alice folge dem weißen Hasen“ führe dann den hasen langsam vor den Augen der Person von Links nach recht und wieder zurück und wirf ihn plätzlich in eine Ecke des Raums. Die Person muß sitzen bleiben.
Nimm nun den Alkohol. Trinke etwas davon und frage die Person „Willst du auch etwas?“ Egal wie die Person antwortet sage „Walla walla Ding Dong bigger then King Kong“ und reich der Person die Flasche. Lass sie sie halten wärend du erneut dreimal um den Kreis tanzt oder hüpfst und dreimal singst „Mein Arsch scheißt Morgeleonen“ Stoppe vor der Person und sage „Magic“ während du mit beiden Händen vor ihrem Gesicht eine Geste vollführst als würdest du Fenster putzen. Nimm der Person die Flasche wieder weg und stelle sie zurück
Nimm den Kaktus und betrachte ihn neugieririg Hohle tief luft, schaue die Person dabei ernst an und halte die Luft an so als wolltest du gleich etwas sagen. Stelle den Kaktus zurück und tanze oder hüpfe dreimal um den Kreis wobei du singst „Pieks, pieks, pieks“
Stelle dich vor die Person und Frage „Weißt du wer Eris ist?“ Egal wie die Person antwortet erwiedere mit „Das ist schlecht!“ Nimm erneut den Kaktus und hüfe diesmal mit ihm in der hand um den Kreis wobei du erneut „Pieks, pieks, pieks“ singst. Stelle den kaktus danach zurück.
Frage „Bist du hier damit ich dir deine schlechten Angewohnheiten nehme so antworte mit Ja.“ Antwortet die Person mit „Ja“ sage „Das ist aber schlecht“
Gib der Person nun die Orange und nimm selber etwas von dem Glitzer in die hand. Erkläre vorwurfsvoll „Schlechte Angewohnheiten machen dich liebenswert“ wirf etwas Glitzer in die Luft über die Person und rufe dabei „Yeay“
Lösche nun schnell die Kerzen, schalte ein helles Licht ein nimm einen Zettel und einen Stift und setz dich vor die Person. Verhalte dich nun vollkommen ernst und blicke der Person in die Augen. Sage „Ich werde dir nun etwas erklären“ Erkläre nun in einfachen Worten was Prokrastination ist
„Prokrastination bezeichnet extremes Aufschieben. Gekennzeichnet durch ein nicht nötiges Vertagen des Arbeitsbeginns oder auch durch sehr häufiges Unterbrechen des Arbeitens , sodass ein Fertigstellen der Aufgabe gar nicht oder nur unter enormem Druck zustande kommt. Dies geht fast immer mit einem beträchtlichen Leidensdruck einher. “
Gucke auf die Orange und frage „was soll der Unsinn?“ nimm die Orange und wirf sie ohne zu gucken hinter dich. Gib der Person Zettel und Stift und sage ihr „Nun schreibe das Wort auf PRO - KRAS - TRI - NATION“ Lasse die Person das Wort schreiben. Gucke ihr von nun ab so oft es geht mit ernstem Ausdruck in die Augen. Frage nun „Weißt du nun was Prokrastination ist?“ anwortet die Person mit „Ja“ so sage „Gut dann erkläre es mir.“ antwortet die Person mit „Nein“ so mache ein sorgenvolles Gesicht dann reisse die Arme nach oben und rufe „Hail Eris“ ehe du nochmal erklärst was Prokrastination ist.
Sage „Wiederhole … Ich werde nicht Prokrastrinieren.“ Lasse die Person das wiederholen. Frage die Person „was wirst du nicht?“ Frage solange bis die Person sagt „Ich werde nicht Prokrastrinieren“
Frage „und was tust du wenn du etwas wichtiges erledigen mußt? Die Person sollte anworten „Ich werde nicht Prokrastrinieren“ sollte sie das nicht auf anhieb schaffen hilf ihr ein bischen dabei herauszufinden was sie sagen soll. Wiederhole dies einige male. 5 oder 23 mal erscheint mir eine gute anzahl. Auf jeden fall so lange bis die Person die richtige Antwort gibt. Dann aber mindestens noch zwei oder drei mal ruhig mit lauter werdender Stimme bis ihr fast schreit.
Dann sage „So nun denke dran wenn du etwas wichtiges zu tun hast dann wirst du was nicht machen?“ Erneut sollte die Antwort sein „Ich werde nicht Prokrastrinieren“
Verstreue erneut etwas glitzer über der Person hüpfe um den Kreis (diesmal nur einmal) und singe „Tu es nicht, tu es nicht, tu es nicht“
Dann bleibe vor der Person stehn reich ihr die Hand und zieh sie hoch so das sie vor dir steht. Umarme sie und sage „Danke“ dann warte einige Sekunden und sage „du kannst nun gehen“ Wenn die Person den Raum verlässt verstreue noch etwas Glitzer hinter ihr und singe leise „yeay“ bei jedem Wurf den du machst.

Erklärungsansatz:

Durch den ersten Teil des Rituals wird eine enorme Menge an eristischer Energie freigestzt die dazu führt, dass sie sich im Hirn der Person als verwirrende Erinnerung festsetzt. Praktisch wird ein eristischer Shock hervorgerufen durch die geballte Ladung an Unsinn die man vollführt und in der die Person zunächst keinen Sinn sieht. Ist der Schockzustand erreicht kann das Gehirn mit allerhand nützlichen Informationen gefüttert werden.
Der zweite Teil (Aftershock) koppelt nun das erlernte, was ist Prokrastrination, mit der Energie was dazu führt das sich die Person eher daran erinnert wenn etwas erledigt werden muß.
Der Dimbred zielt darauf ab, das Hirn der Person so zu manipulieren, dass wann immer etwas ereldigt werden muß sich das Unterbewusstsein meldet und mahnend sagt „Ich werde nicht Prokrastrinieren“ das führt zu einem schlechten Gewissen und die Person wird eher die Dinge erledigen die sie erledigen muß.

Anmerkungen:

I. Nachdem der Shockzustand erreicht wurder wird direkt eine klassisch aneristische Situation hervorgerufen. Dies dient dem Zweck, dass das Gehirn der Person die einzig greifbare „normale“ Situation wahrnimmt. Es kommt zu einem Aftershock in dem die Person bereits durch kleine Mengen ungelenkter Aneristischer Energie verloren gehen kann. Hier greift man nun ein und lenkt die Aneristischen Energien in die gewünschte richtung. Auch und grade indem man die vorhandenen Konditionen und Rollenmuster des Gehirns bedient. Als vergleich mag das klassische Rollenbild des verhältnisses (verängstigter) Schüler zu (autoritärem) Lehrer dienen.
II. Benutze ein Fremdwort oder ein Wort das die Person nicht kennt. Wiederhole dies immer wieder. Dieses Wort ist der Anker mit dem du die Person auf dich fixierst solange sie im Aftershock verweilt.
III. Das du dich bei der Person bedankst soll ihr vertrauen nach dieser erschütternden Erfahrung wieder herstellen. Dies ist enorm wichtig wenn du die Beziehung zu der Person nicht zerstören willst.