Those Wiccan Waccos

Diese Wicca Waccos

Christine Tobey (aka Chaplin IM False of the Legion of Dynamic Discord ) hat mir vor kurzem eine gebündelte Kopie der wichtigsten Episteln gesendet, die ihr während der verfluchten CSEA Affäre zugeschickt wurden. Eines der Dinge, in diesem Misch Masch von Zeug war der folgende Artikel der von Ian Bear geschrieben wurde und im Green Egg erschien, welches eine Art von Neo-Pagan/Wicca Magazin oder so zu sein scheint. Ich habe entschieden ihm dafür zu verzeihen, dass er sagte, dass Discordianismus von Robert Anton Wilson und Bob Shea erfunden wurde; ist so auch irgendwie besser wenn die Leute verwirrt darüber sind ob Lord Omar eine erfindung von Robert Anton Wilsons überquellender Senkgrube der Phantasie ist oder nicht.

von Ian Bear

Obwohl die "Church of all Worlds" zwar viele Wicca Praktiken übernommen hat und viele ihrer Rituale stark mit von Wicca angereichertem Material durchzogen sind ist CAW nicht unbedingt eine Wicca Tradition als solche. CAW schöpft aus vielen Quellen und die Basis-Mitgliedschaft verspricht oder verpflichtet keineswegs das Wicca Rituale ausgeübt werden können oder werden. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und noch über eine andere mystische, wissenschaftliche, popkulturelle Tradition diskutieren die sich mit CAW vermischt hat und diese beeinflusste, nämlich die diskordische Tradition

Neopaganistischer Discordianismus so wie wir ihn kennen, wurde auf einer Bowlingbahn um 1958 von zwei weißen Jungs entwickelt die eine mystische Vision erlebten. Sie fuhren fort und publizierten die Principia Discordia, welche ein Untergrund Kult Liebling wurde und noch heute herrausgegeben wird. Ihre zentrale Aussage ist, dass Chaos sowohl kreativ als auch destruktiv sein kann, und das Chaos und Humor notwendig sind um die destruktive Ordnung zu bekämpfen die heutzutage überall in der Welt wuchert.

Als europäische Jungs sahen sie Eris aus der sicht der griechischen Tradition, bekannt für ihren goldenen Apfel der Zwietracht. Allerdings gehen die Wurzeln der verehrung des Chaos als universelle Kraft weit zurück durch die Nebel der Zeit und durch viele Kulturen auf der ganzen Erde. Der einsatz von Humor und die anwesenheit von Gauner-Gottheiten (oder Gaukler-Gottheiten) um langweilige Seelen zu erleuchten, und Religionen davor zu bewahren zu pompös und stickig zu werden, war ein multikulturelles Phänomen im Laufe der Jahrhunderte. Moderner Discordianismus hat nur wenig Zeit verloren beim annehmen und ehren dieser diversen Formen des heiligen Chaos.

Coyote ist die wichtigste Gauner-Gottheit von Turtle Island und ist ein Favorit der Neopaganen Discordier. Tatsächlich hat er in letzter Zeit eine recht bemerkenswerte Wiederbelebung durchgemacht. Er ignoriert häufig die einengungen der Hüter der einheimischen Reinheit und besucht weiße Leute die seinen Humor zu schätzen wissen und/oder die bedarf nach seinen Lehren und Ratschlägen haben. Dies bedeutet allerdings nicht die billigung der "New Age" Profitmacherei, und ich weiß nicht, ob ich in der nähe sein will, um zu sehn was er mit denen macht, die die Mysterien aufmotzen.

Zu den Kachina Tänzern des amerikanischen Südwestens gehörte eine besondere Art von Kachina, die Schlamm-Köpfe (Mud heads), deren Aufgabe es war während des Rituals Spaß zu machen und als Narren zu fungieren. Humor und Clownerie wiedersprachen nicht der heiligen Atmosphäre und waren sogar ein notwendiger Teil einer gesunden, ausgewogenen Spiritualität.

Zu den Gaunern aus anderen Kulturen gehören Elegba aus Afrika, Papa Ghedde aus Haiti, Pombagira aus Brasilien, Puck aus Großbritannien, Loki aus Skandinavien, und Bugs Bunny aus den jüngsten Video-Ikonographien.

Göttliche Respektlosigkeit ist ein wichtiger Teil der Diskordische Tradition und ist ein wichtiger Teil des CAW. Respektlosigkeit ermöglicht es, dass alle Ideen in Frage gestellt werden, und verhindert, dass sie in starre Dogmen aushärten. Jede Religion ist in der Lage institutionelle Steifigkeit und Dogmatismuszu verfallen, auch die der Taoisten, und wenn wir nicht aufpassen, werden es auch die Diskordier. Aber manchmal ist es besser, das sich das Dogma ein wenig verhärtet bevor man mit ihm umgeht. So ist es einfacher aus ihm zu schöpfen.

Der Gauner ist in der lage, in einer humorvollen Art und Weise Fragen und Themen aufzuwerfen, die zu kontrovers sind und zu schweren ersnthaften Debatten führen würden. Die Bereitschaft uns selbst zu parodieren, beschützt uns davor wirklich lächerlich zu werden, und macht Parodien von uns bei unserem Feind völlig nutzlos. Wenn die New Agers mehr bereit wären sich selbst zu parodieren, könnte ihre Kultur einige ihrer absurden Vorstellung ausfiltern und sie würden sich viel bösartige Verspottung von aussen ersparen. Es ist die Aufgabe des Diskordiers ungesunde Muster und Strukturen, einschließlich der eigenen zu brechen. Es ist zu beachten, dass sinnlose Witzeleien zu einem Zeitpunkt wenn die Energie im Ritual am Höhepunkt ist, keine positive verwendung von Respektlosigkeit sind.

In einem größeren Maßstabkann sind dem Chaos Magier große Veränderungen durch normale, ordentliche Mittel unerreichbar. Wo chaotische Systeme existieren, ist wohl bekannt, das an der richtigen Stelle eine kleine Schwankung das ganze System transformieren kann. Dies ist in der Chaos Wissenschaft als Schmetterlingseffekt bekannt. In diesen schnellen Wandeln der Zeit, an dieser Kreuzung der Geschichte, in dieser Zeit der Krise und der Chancen, ist unsere gesamte Gesellschaft ein chaotisches System. Durch die scharfe beobachtung der Gesellschaft, und der Wahl des richtigen zeitpunkts um den goldenen Apfel zu werfen, kann der Chaos Zauberer große Veränderungen in der Gesellschaft durch den sozialen Schmetterlingseffekt herbeiführen.

Die folgenden fünf Element-Anrufungen werden benutzt während der Discordischen Rituale mit dem IDES nest. Die in der Principia Discordia erwähnten fünf Diskordischen Elemente sind Süß, Orange, Scharf, Prickeln und Boom. Sie werden nur kurz von Malaclypse dem Jüngeren in dem cosmogenie Abschnitt erwähnt, und nichts davon kann als Dogma genommen werden. Die die diskordische Ritale verwenden, können einige, alle oder keine dieser Anrufungen verwenden, oder sie ignorieren insgesamt die Element-Anrufung. Der Grund kann zum Aufruf weiterer Lieblingselemente geöffnet werden, und die Reihenfolge der Anrufung kann durch das hin und her werfen eines goldenen Apfels bestimmt werden.

Süß
Anrufung: Oh ewig geseegnete Süße, sei in uns jetzt. Wir rufen die Geister der Schokolade, des Honigs, der Eiscreme und gute, sanfte Liebe sei unter unserer Versammlung heute Abend. Möge Güte und Süße gedeihen unter uns in diesem Kreis und mögen wir immer guten Sachen zum teilen haben.
Entlassung: Oh Süße, ehe du uns verlässt zu deinem klebrigen Reich, gib uns nur noch einmal den geschmack deines köstlichen Konfekts und wir werden uns sonnen im nachglühen deiner zuneigung. Geh wenn du must, so das du nicht aufdringlich oder wiederlich süß wirst und wir werden dich umso mehr zu schätzen wissen wenn du wieder zu uns zurückkehrst.

OrangeAnrufung: Oh volle, runde, reife, nahrhafte Orange, sei mit uns. Mögest du immer fleischig und fest, echt und natürlich, und nie entwässert, aufbereitet, bestrahlt oder vergiftet durch Pestizide sein. Fütter unsere Mägen, Herzen und Seelen. Gebe uns die empfohlene Tagesdosis an Vitamin C. Mögen wir gesund und gut genährt in diesem Kreis sein.

Entlassung: Oh Orange bevor du matschig und schimmlig und nicht mehr so nahrhaft sein wirst, verlasse bitte diese Räume und kehre zur Erde zurück so das du uns irgendwann erneut ernähren wirst. So ist es das keins der Elemente je vollständig entlassen wird, sondern ausserhalb de chaotischen Tanz des Chaos beitritt.

Stechend
Anrufung: Wir rufen die Essenz der Schärfe, das sinnliche, das ungezähmt, dass wilde Aroma das wir nicht ignorieren können. Wir fordern, dass ziegige Aroma, das nicht weiß, wie man auf sich Partys verhält, das was uns für immer mit der Natur verbindet, das Tier in uns, der Wild Card Trickster Faktor der alles davor bewahrt von der Zivilisation erwürgt zu werden. Möge die Wildheit und Sinnlichkeit in uns leben und wachsen in diesem Kreis.

Entlassung: Oh stechende Luft verlas uns, hinterlass ein anhaltendes Aroma und seltsame Flecken auf den Bettlaken. Geh wenn du must, und komm irgendwann wieder.

Prickelnd
Anrufung: Oh große Mutter des Chaos, lass uns nicht in Vergessenheit und Bewusstlosigkeit verfallen. Wenn wir angenehm taub geworden sind, kribbel uns, weck uns, beleb uns. Kribbel uns genug das wir wach bleiben und unsere Lektion lernen und bitte mah die Lektion nicht härter als sie sein muß. Mach das wir wach und voller Leben siind in diesem Kreis.

Entlassung: Essenz des prikelns, auch wenn wir dir die Erlaubniss erteilen fortzugehen wissen wir das wir nicht aus dem Schneider sind. Bevor du in dein prikelndes Reich fährst, lass uns zurück mit dem Bewusstsein das wir auf unserem Wege fortfahren können ohne in die Grube der Vergesslichkeit zu fallen.

Dröhnend

Anrufung: Dröhnend ist das Element mit dem alles begann. Die Echos des großen Dröhnens vibrieren immer noch durch das bekannte Universum. Die Wellen dieser mächtigen Ur-Explosion wogen immer noch, manchmal nach aussen strebend, manchmal stürzen sie ineinander oder sie werden in den riesigen Himmels Toilettenschüsseln gefangen und bilden die spiralförmigen Galaxien. Es war einer dieser chaotischen Strudel der unsere Sonne formte und die gurgelnden Spritzer dieses Wirbels der die Planeten formte. Wir sind der spritzende Schaum oben auf den mächtigen Wellen dieses expandierenden Universums. Es sei den chaotischen Kräften gedankt, das dieser Schaum immer tanzen wird, sich immer wandelt. Mögen wir wachsen und uns verändern im einklang mit den Kräften des kreativen Chaos.

Entlassung: Oh Dröhnen, ich weiß nicht ob es viel bringt dich zu entlassen denn egal was ich sage, die Echos des großen Dröhnens werden weiterhin im gesammten All wiederhallen und wer bin ich das ich dir sage was du zu tun und zu lassen hast. Halte einfach den chaotischen Tanz des Universums am laufen. Möge der Hitzetod des Universums immer abgewendet werden. Hagel und Schneeregen und gut ist es.

Ein Wort der Warnung zu den Weisen:
Obwohl dies eine unbeschwerte Diskordische Tradition ist, so ist doch ernsthafte vorsicht geboten beim anrufen von physisch manifestierten Elementaren dieser Elemente. Wenn du ein stechendes Elementar herbeirufst wirst du niemals deine Kaution zurück bekommen und ein Elementar das Dröhnens wird womögliche Teile der Nachbarschaft einebnen. Tatsächlich ist es wohl am besten, wenn die physischen Formen dieser Art von Elementarwesen ein verzerrtes alternatives D&D Konzept bleibt.

Es sollte auch daran erinnert werden, das es beim Discordianismus um die Balance von Ordnung und Chaos geht welche Kreativität und Schöpfungskraft bringt und nicht darum das das Chaos Amok läuft. Wenn man in die Grube des destruktiven Chaos fällt ist das nicht viel lustiger als die effekte der destruktiven Ordnung. Der eklektische Discordier sollte Vielfalt umarmen und positiv ordnende Praktiken in den spirituellen Weg mit einbeziehn so gut es geht.

Eine historische Anmerkung:

Eines schönen Abends, nach dem Aufrufen der Elemente mit der obigen Anrufung, plus einige zusätzliche Zutaten für die wichtigsten wie Knoblauch und Schokolade, die gedankenlos von Malaclypse dem jüngeren weggelassen wurden, warf ich einen schönen, runden organischen golden delicious Apfel in den Kreis und verkündete er sei für die schönste. Eine Freundin ergriff den Apfel, zog ein Messer und plante den Apfel unter all den schönen Volk, das sich hier versammelt hatte, aufzuteilen. Zuerst schnitt sie den Apfel horizontal und hielt triumphierend die Hälften in die luft wärend sie ausrief :"Siehe das Zeichen des Penta -, ooops, es ist ein sechsseitiger Apfel." Es war dieser Moment als wir wussten das Sie gekommen war um unseren einfachen Ritus mit heiliger Verwirung zu segnen.